RUB » CERES » KHK »
en

Religion und Pandemie: Entangled Religions eröffnet Open Peer Review Sonderheft

:

Picture credits: © Photo by John Benitez on Unsplash.

Wie fast alle Bereiche gesellschaftlichen Lebens sind auch die Religionen auf der ganzen Welt von der COVID-19-Pandemie stark betroffen. Die Pandemie, ihre emotionale Wahrnehmung sowie ihre medizinischen, sozialen und politischen Auswirkungen fordern dabei sowohl religiöse Institutionen als auch einzelne Gläubige heraus. Die Reaktionen von religiöser Seite fallen dabei sehr unterschiedlich aus. Sie können sich in Veränderungen von Ritualen, täglichen Praktiken und Kommunikationsformen genauso wie in der Entstehung neuer Mythen, Phobien und Schutzstrategien oder in der Neugenerierung theologischer Interpretationen sowie neuer ethischer Entscheidungen widerspiegeln.

Internationaler Fokus auf Religion(en) und Pandemie

In diesem Sonderheft befassen sich Autor:innen mit intra- sowie interreligiösen Reaktionen auf die Pandemie, die von Südamerika über Europa bis nach Russland reichen (um nur einige Beispiele zu nennen), wobei ein besonderer Fokus auf miteinander verknüpften, "verschränkten" Reaktionen auf die Krise liegt.

Das Sonderheft wird inhaltlich von Alexander Agadjanian (Center of Religious Studies, Russian State University of the Humanities) und Konrad Siekierski (Department of Theology and Religious Studies, King’s College London) betreut.

Open-Review-Verfahren

Im Gegensatz zu dem bei Entangled Religions üblichen Verfahren, das ein Double-Blind-Peer-Review und ein Copyediting vor der Veröffentlichung der Artikel beinhaltet, wird dieser Band ein offenes Peer-Review-Verfahren durchlaufen. Dies bedeutet, dass jeder Beitrag zunächst als Preprint zusammen mit seinen (später erscheinenden) Peer-Reviews veröffentlicht wird. Sowohl der Preprint-Artikel als auch die Reviews werden später durch die endgültige, überarbeitete Version des Artikels ersetzt. Neben den offiziellen Peer-Reviews sind während des offenen Peer-Review-Prozesses auch die Leser:innen von Entangled Religions dazu aufgefordert, ihre Kommentare an den Managing Editor von Entangled Religions unter er-contact@rub.de zu senden. Die Kommentare werden dann an die Autor:innen weitergeleitet und bei der Überarbeitung berücksichtigt.

Einladung zur Mitarbeit an Review

Gerne nehmen wir auch noch Reviews für einzelne Artikel an. In diesem Falle bitte einfach eine Mail an die oben genannte Adresse senden. Bitte beachten Sie, dass das Sonderheft noch nicht vollständig ist. Die fehlenden Beiträge werden nach und nach ergänzt, weshalb sich ein gelegentlicher Blick auf die Webseite lohnt, um auf etwaige Neuerscheinungen aufmerksam zu werden. Gerne können Sie uns auch auf Twitter unter @ER_journal folgen, um über die neusten Entwicklungen und Publikationen informiert zu bleiben.