RUB » CERES » KHK »
en

Digitale Edition von al-Samarqandīs ʿAyn al-Naẓar veröffentlicht

:

In enger Zusammenarbeit haben Dr. Frederik Elwert, Digital-Humanities-Koordinator des CERES, und Dr. Walter Young, ehemaliger Fellow des Käte Hamburger Kollegs Dynamiken der Religionsgeschichte zwischen Europa und Asien, eine digitale Edition des ʿAyn al-Naẓar erstellt. Das ʿAyn al-Naẓar ist ein Traktat von Shams al-Dīn al-Samarqandī (d. 722/1322), das sich mit bestimmten logischen Elementen islamischer dialektischer Disputationstheorie auseinandersetzt.

Die Edition ist ein Bespiel dafür, wie sich digitale Methoden in geisteswissenschaftliche Arbeitsweisen integrieren. Im Kern der Arbeit steht eine sorgfältige philologische Auseinandersetzung mit den überlieferten Textzeugen und ihrer Unterschiede. Im Gegensatz zur klassischen Print-Edition ändert sich jedoch das Medium, in dem die Ergebnisse der philologischen Untersuchung festgehalten werden. Mithilfe der etablierten Richtlinien der Text Encoding Initiative werden die wissenschaftlichen Aussagen über den Text in eine formale Struktur im XML-Format überführt. In einem zweiten Schritt wird diese abstrakte Form wieder in eine nutzbare Version überführt. Das Web als Medium erlaubt dabei, mit neuen Formen der Interaktion und Nutzerführung zu experimentieren.

Weitere Details zum Projekt